Montag, 10. November 2014

Die Darstellung und Erreichbarkeit von Kommunalpolitikern ist oft ungen├╝gend

Hallo? Ist da jemand?

gemeinderat uebersicht

Beispiel Schriesheim: Teils fehlen Informationen zu den Lokalpolitikern, meist sind Darstellung und ├ťbersicht mangelhaft. Man hat den Eindruck, die Gemeinder├Ąte wollen nicht wirklich f├╝r die B├╝rger erreichbar sein.

 

Rhein-Neckar, 31. Oktober 2014. (red/ms) W├Ąre das nicht sch├Ân? Man hat Fragen zu kommunalpolitischen Themen und kann sich damit direkt an Gemeinde- oder Stadtr├Ąte wenden. Manche Kommunen in unserem Berichtsgebiet┬ámachen es B├╝rgern leicht, ihre Politiker zu erreichen, indem sie auf ihren Internetseiten ├ťbersichten mit Kontaktdaten anbieten – doch vielerorts sind diese Angaben mangelhaft und von Transparenz kann keine Rede sein. Teilweise ergibt sich der Eindruck, die Lokalpolitiker wollten gar nicht erreicht werden.┬á [Weiterlesen...]

Lahme Ente Tariftreue?

Wo kein Verdacht ist, wird nicht ├╝berpr├╝ft

Rhein-Neckar, 23. Oktober┬á2014. (red/ld/aw) Seit April 2013┬ád├╝rfen die Kommunen in Baden-W├╝rttemberg nur noch Unternehmen beauftragen, die ihren Mitarbeitern einen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde bezahlen. Dazu verpflichten sich die Unternehmen, wenn sie sich um einen Auftrag bewerben. Zudem willigen sie in Kontrollen ein. Beanstandungen habe es noch keine gegeben, sagen die angefragten Kommunen in unserem Berichtsgebiet – und deshalb hat es auch noch keine Kontrollen gegeben. Da stellt sich die Frage: Wie effektiv ist dieses gepriesene Tariftreuegesetz? [Weiterlesen...]

Vierk├Âpfige Familie in Ladenburg zahlt 17,22 Euro - in Schriesheim 39,65 Euro im Monat

Teils drastische Preisunterschiede beim Wasser in der Region

Feature-Wasser-002-240x180

Rhein-Neckar, 18. Oktober 2014. (red/ld) Wer in Ladenburg lebt, kann sich am Ende des Jahres ├╝ber die Rechnung f├╝r den Wasserverbrauch freuen. Denn dort┬áist Trinkwasser am billigsten. Wer in Schriesheim wohnt, bezahlt dagegen mehr als doppelt so viel, wenn er die gleiche Menge Wasser verbraucht hat. Dabei beziehen beide St├Ądte ihr Trinkwasser gr├Â├čtenteils aus demselben Brunnen. Eigentlich sollte man erwarten, dass die Preise dann in beiden Kommunen doch etwa gleich sind – doch weit gefehlt. [Weiterlesen...]

Schnelles Internet ist einer der wichtigsten Standortfaktoren f├╝r die Wirtschaft

Standortfaktor: Datenautobahn

Rhein_Neckar-Kabelanschluss-Quelle-Kabel-Deutschland-20141009_tn

Rhein-Neckar, 10. Oktober 2014. (red/ms) Die Datenautobahnen Deutschlands sind┬áeine riesengro├če Baustelle: Vielerorts ausbauf├Ąhig und gerade in l├Ąndlichen Gegenden oft┬áin einem katastrophalen Zustand. Langsame Internetverbindungen┬ádrosseln den Datenverkehr und bremsen die Wirtschaft aus – oft mit schwerwiegenden Folgen. Denn f├╝r viele Betriebe┬áist das Internet inzwischen mindestens genauso wichtig wie gute Stra├čen. Doch die Politik hat das lange Zeit verschlafen: Wegen mangelhafter Anschl├╝sse┬áerleiden derzeit fast zwei Drittel der Unternehmen in Baden-W├╝rttemberg Produktivit├Ątsverluste und Wettbewerbsnachteile. Mehr als 15 Prozent denken deswegen sogar ├╝ber einen Standortwechsel nach. [Weiterlesen...]

"Jede Schule ist ein Spezialfall"

Gemeinschaftsschule werden und bleiben

Heddesheim-Karl-Drais-Schule-002_610-2746-280x210

Rhein-Neckar, 08. Oktober 2014. (red/ld) Mindestens 40 Sch├╝ler braucht eine Schule pro Jahrgang, um als Gemeinschaftsschule zugelassen zu werden – also 2 mal 20. Diese Zahlen m├╝ssen sie langfristig nachweisen. Wer darunter liegt, hat keinen Anspruch auf die Einrichtung einer Gemeinschaftsschule, hat┬áder Verwaltungsgerichtshof Mannheim aktuell entschieden. Kurios: Bestehende┬áGemeinschaftsschulen k├Ânnen deutlich weniger Sch├╝ler pro Jahrgang haben. [Weiterlesen...]

Doch keine neuen Kunststoffbel├Ąge auf dem Sportzentrum

Planungsb├╝ro vermasselt Ausschreibung – Planung ├╝ber den Haufen geworfen

Wappen Hirschberg

Hirschberg, 06. Oktober 2014. (red/ms) Das Sportzentrum wird saniert: Die Firma Polytan GmbH bot an, f├╝r 42.000 Euro 1.008 Quadratmeter Kunststoffbel├Ąge zu verlegen – jetzt soll sie das doch nicht tun. Und zwar weil in der Ausschreibung gepatzt wurde: Das┬áPlanungsb├╝ro Cenceptplan4 gab “versehentlich” eine Fl├Ąche an, die nur halb so gro├č ist, wie die, die zu sanieren ist. Die doppelte Fl├Ąche ist nat├╝rlich doppelt so teuer. Und das sprengt den Kostenrahmen. Also musste der Gemeinderat Alternativen suchen. [Weiterlesen...]

Zwei neue Gruppen im Waldkindergarten

Kinderbetreuung wird ausgebaut

Wappen Hirschberg

Hirschberg, 01. Oktober 2014. (red/ms) Um dem Bedarf gerecht zu werden, werden im kommendem Kindergartenjahr zwei zus├Ątzliche Betreuungsgruppen ben├Âtigt. Verwaltung und Gemeinderat pr├╝ften verschiedene Alternativen und kamen zu dem Entschluss einen Waldkindergarten zu errichten: Hier sollen Kinder naturnah erzogen werden. Die Tr├Ągerschaft wird voraussichtlich die Arbeiterwohlfahrt AWO ├╝bernehmen. Mit Baukosten von etwa 130.000 Euro entschied sich der Gemeinderat f├╝r die mit deutlichem Abstand billigste Variante.┬á [Weiterlesen...]

Von wegen z├╝gig - das Prestigeprojekt lahmt und das auch noch richtig teuer

S-Bahn hat mindestens drei Jahre Versp├Ątung

S-Bahn Baureihe ET 425

Rhein-Neckar, 25. September 2014. (red/ld) Die Planfeststellungsverfahren f├╝r die neuen S-Bahnh├Âfe in Laudenbach, Heddesheim/Hirschberg, Ladenburg und Schwetzingen sind derzeit in der Offenlage. In Weinheim fiel der Beschluss im Juli vergangenen Jahres. Bis Ende 2017 will die Deutsche Bahn die Strecke in Betrieb nehmen. Doch weder ist sicher, ob der Zeitplan eingehalten werden kann, noch ob die Kosten sich nicht nochmals steigern. [Weiterlesen...]

B├╝rgermeister Just ehrt Gemeinder├Ąte in Feierstunde

“Danke f├╝r Ihr Engagement”

43 Jahre lang war Peter Johe Gemeinderat der Freien W├Ąhler. An vielen Orten in der Gemeinde sei seine Handschrift zu finden. Seine Ehefrau Rosemarie Johe ├╝berreichte Herr Just zum Dank Blumen.

Hirschberg, 24. September 2014. (red/ld) “Danke!”, wollte B├╝rgermeister Manuel Just am vergangenen Freitabend sagen: F├╝r den Einsatz, den die langj├Ąhrigen Gemeinderatsmitglieder gebracht haben. Dabei verabschiedete er auch die ausscheidenden Gemeinder├Ąte und ernannte den langj├Ąhrigen Fraktionsvorsitzenden der Freien W├Ąhler, Peter Johe, zum Ehrengemeinderat. [Weiterlesen...]

Seit 15 Jahren mehr Chancen im Leben

ÔÇ×Job CentralÔÇť hilft Jugendlichen in den Beruf

Weinheim-Job-Cental-2014-004--280x210

Weinheim, 23. September 2014. (red/pm) Seit ├╝ber 15 Jahren gibt es “Job Central”. Die Agentur hilft Jugendlichen dabei, einen Ausbildungsplatz zu finden und will den Berufseinstieg erleichtern. Tr├Ąger der Einrichtung sind die Stadt Weinheim, der Stadtjugendring und die Freudenberg-Stiftung, sowie die Nachbarkommunen Schriesheim, Heddesheim, Hirschberg, Gorxheimertal, Laudenbach und Hemsbach. [Weiterlesen...]

B├╝rgermeister fordert fraktionsinterne Analyse

“Nur zwei Gemeinder├Ątinnen?”

Hirschberg-Gemeinderat 2014-20140916-CSK

Hirschberg, 18. September 2014. (csk) Hirschberg hat einen neuen Gemeinderat. Mit 20 Mitgliedern – davon 18 M├Ąnner und nur zwei Frauen. Sechs neue Gemeinder├Ąte gibt es. So viel zu den Kurzinformationen. Die langen Informationen fanden die Gemeinder├Ąte an ihrem Platz in Baumwolltaschen verpackt: Die Gemeindeordnung. Auch ein Terminkalender war in den Unterlagen, denn “Die n├Ąchsten sechs Wochen werden sportlich”, sagte B├╝rgermeister Manuel Just. [Weiterlesen...]

Fritz Bletzer erneut gew├Ąhlt

Posse um Wahl der B├╝rgermeisterstellvertreter

Fritz Bletzer - Stimmk├Ânig der Freien W├Ąhler (rechts) ist alter und neuer Stellvertreter von B├╝rgermeister Manuel Just (links).

Hirschberg, 18. September 2014. (red/csk) Mit 16 von 19 m├Âglichen Stimmen wurde Fritz Bletzter der dienst├Ąlteste Gemeinderat erneut “erster” hinter Manuel Just. Zum zweiten Stellvertreter wurde CDU-Gemeinderat Christian W├╝rz gew├Ąhlt – mit 18 von 19 Stimmen. Der Wahl war eine kleine, feine Posse vorausgegangen. [Weiterlesen...]

Brennholzbestellungen ├╝ber Kreisforstamt

Wenn der Wald die Wohnung w├Ąrmt

Brennholz--280x210

Rhein-Neckar, 17. September 2014.(red/pm) Brennholz aus den W├Ąldern im Rheintal ist begehrt. Bereits jetzt kann man seinen Vorrat verbindlich beim Kreisforstamt bestellen. Doch das Angebot ist begrenzt und kann die Nachfrage bereits seit einigen Jahren nicht mehr decken. [Weiterlesen...]

Immer mehr Menschen nutzen die klassischen Medien online

79 Prozent der Deutschen ├╝ber 14 Jahre online

netzkabel-280x210

Frankfurt am Main/Rhein-Neckar, 10. September 2014. (red/ld) Je mobiler internetf├Ąhige Ger├Ąte werden, desto h├Ąufiger sind die Menschen online. Rund 79 Prozent der B├╝rger/innen ├╝ber 14 Jahre in Deutschland greifen mittlerweile im Internet auf Daten zu oder kommunizieren dar├╝ber miteinander – sei es mit dem fest installierten PCs zuhause oder handlichen Smartphones unterwegs. Dabei wird das Internet vor allem f├╝r Dinge genutzt, die man fr├╝her offline erledigt hat. [Weiterlesen...]

ILEK ÔÇ×Bl├╝hende Badische Bergstra├čeÔÇť

Apfel-Annahmestelle bei Bauernhof Rauch

Weinheim-Breitwiesen-Apfel-Obstbaum-20130828-002-3318-280x210

Weinheim, 05. September 2014. (red/pm) Der Obst- und Gartenbauverein Sulzbach und der Verein Landerlebnis Weinheim e.V. organisieren auf Initiative und mit Unterst├╝tzung des Regionalmanagers f├╝r das ILEK-Projekt ÔÇ×Bl├╝hende Badische Bergstra├čeÔÇť eine Apfelannahmestelle in Weinheim beim Bauernhof Rauch an der Bertleinsbr├╝cke. [Weiterlesen...]