Donnerstag, 31. Juli 2014

Gemeinderat stimmt Sanierung und Parkplätzen in Rosengartenstraße zu

Straßenkomfort und 17 Parkplätze am Seniorenzentrum

seniorenzentrum_sl-1283-120601

Hirschberg, 19. Juli 2014. (csk) Die Seniorenresidenz in der Rosengartenstraße kommt. Und mit ihr eine Straßensanierung. Die Baumaßnahme ist aber kein Luxus. Schließlich ist die Straße derzeit unzureichend ausgebaut. Mit der Straßensanierung erfolgt zugleich die Ausbesserung der Wasserversorgung. Und: 17 neue Parkplätze kommen auch. [Weiterlesen...]

Gemeinderat w√§hlt Themen f√ľr den B√ľrgertag

Sieben Inseln am B√ľrgertag 2014

Hirschberg, 19. Juli 2014. (csk) Die Gemeindeordnung sieht vor, dass die Verwaltung die Bev√∂lkerung minestens einmal im Jahr √ľber wichtige Belange der Gemeinde informieren muss. Einige der Kommunen machen das im Rahmen einer Gro√üveranstaltung. Per “Frontalbegl√ľckung”: vorne die Verwaltung, im Auditorium die B√ľrger. Hirschberg hingegen hat seit vielen Jahren den B√ľrgertag. Auch in diesem Jahr. Die Themen legte jetzt der Gemeinderat fest. [Weiterlesen...]

Landratsamt und Jobcenter Rhein-Neckar-Kreis informierten

Leistungen f√ľr Bildung und Teilhabe

Wappen-Rhein-Neckar-Kreis

Rhein-Neckar, 03. Juli 2014. (red/pm) Der Rhein-Neckar-Kreis verfolgt die Zielsetzung, die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets den einkommensschw√§cheren Haushalten n√§herzubringen. Aus diesem Grund hatten das Sozialamt des Rhein-Neckar-Kreises und das Jobcenter Rhein-Neckar-Kreis am vergangenen Donnerstag, 26. Juni, die Vertreter kreisangeh√∂riger St√§dte und Gemeinden sowie Schulvertreter aus dem Landkreis zur Informationsveranstaltung ‚ÄěLeistungen f√ľr Bildung und Teilhabe‚Äú ins Landratsamt eingeladen. [Weiterlesen...]

Auch zuk√ľnftig kein Alkoholverbot auf √∂ffentlichen Pl√§tzen

Kommunen weiter mit “blauem Problem”

Mannheim-Neckarwiesen-M√ľll_620-1-280x210

Mannheim, 02. Juli 2014. (red/csk) Erst wird getrunken, dann gel√§rmt oder Unbeteiligte werden angep√∂belt, Gegenst√§nde besch√§digt, M√ľll liegen gelassen. Alkoholkonsum auf √∂ffentlichen Pl√§tzen kann zum Problem werden. Ein Verbot dagegen gibt es in Baden-W√ľrttemberg nicht. Und dabei bleibt es auch. Das ist das Ergebnis des Runden Tisches “Lebenswerter √Ėffentlicher Raum” der Landesregierung. Wir haben in den Rath√§usern unseres Berichtsgebiets gefragt, wie man dort mit den Problemen durch den Genuss von Alkohol im √∂ffentlichen Raum umgeht. [Weiterlesen...]

Hirschberger Firma erhält den Auftrag

Auftragsvergabe f√ľr den Parkplatz Fenchelstra√üe

Wappen Hirschberg

Hirschberg, 26. Juni 2014. (red/csk) In seiner Sitzung am Dienstag vergab der Gemeinderat die Arbeiten f√ľr den Neubau des Parkplatzes in der Fenchelstra√üe sowie Parkfl√§chen rund um die Karl-Drais-Schule. Insgesamt hatten sich zehn Firmen an der Ausschreibung beteiligt. Das g√ľnstigste Angebot unterbreitete mit 162.301,18 Euro die¬†Firma Josef Schnell GmbH aus Hirschberg. [Weiterlesen...]

Im ersten Schritt wird die Töpferei renoviert

Kellerräume der alten Schule werden saniert

Wappen Hirschberg

Hirschberg, 26. Juni 2014. (red/csk) Der von der Gemeinde zur Verf√ľgung stehende Raum f√ľr Hirschbergs Vereine und Organisationen, er wird knapp. Vor diesem Hintergrund sollen Kellerr√§ume der alten Schule in Gro√üsachsen saniert werden. Ein erster Kostenansatz wurde in der Vorlage der Verwaltung mit 42.000 Euro beziffert.¬† [Weiterlesen...]

Diskriminierung nicht-heterosexueller Menschen in Baden-W√ľrttemberg

Zählt sexuelle Identität mehr als der Mensch?

csd-2013-130810-IMG_8431-280x210

Rhein-Neckar, 26. Juni 2014. (red/pm) Mehr als die H√§lfte von schwulen, lesbischen, bisexuellen, transsexuellen, transgender, intersexuellen und queeren Menschen (LSBTTIQ) in Baden-W√ľrttemberg ist in den vergangenen f√ľnf Jahren mindestens einmal Opfer von Diskriminierung geworden. Das ist das erste Ergebnis einer von Sozialministerin Katrin Altpeter in Auftrag gegebenen anonymen Onlinebefragung zur Lebenssituation von LSBTTIQ-Menschen in Baden-W√ľrttemberg mit mehr als 2.000 Teilnehmenden. [Weiterlesen...]

Zweite Amtsperiode könnte in rund einem Jahr beginnen

B√ľrgermeister Just: “Ich kandidiere wieder”

just

Hirschberg, 24 Juni 2014. (red/pm) B√ľrgermeister Manuel Just (35) wird f√ľr eine zweite Amtsperiode kandidieren. Dies k√ľndigte er heute zum Ende der Gemeinderatssitzung an. Er verlas hierzu eine Erkl√§rung, in der er sich zu 100 Prozent mit Hirschberg identifizierte und betonte, dass er mit der Bekanntgabe gewartet hatte, um die Kommunalwahl nicht zu beeinflussen. Die Fraktionen spendeten am Ende der Bekanntgabe geschlossen Applaus – Erkl√§rungen gab es keine mehr, denn B√ľrgermeister Just beendete sofort die √∂ffentliche Sitzung. Wir dokumentieren seine Rede. [Weiterlesen...]

Linke will kreiseigene Gesellschaften zu sozialen Standards verpflichten

F√ľr Mindestl√∂hne, gegen Finanzspekulation

Wappen-Rhein-Neckar-Kreis

Rhein-Neckar, 17. Juni 2014. (red/pm) Unternehmen, an denen der Rhein-Neckar-Kreis als Gesellschafter mit beteiligt ist, sollen sich zuk√ľnftig zu sozialen Standards und zu mehr Transparenz verpflichten. Dies will die Linke durch ein Dutzend Antr√§ge erreichen, die sie jetzt in den Kreistag eingebracht hat. [Weiterlesen...]

Sckerl: Verschiedene Ansätze werden verfolgt

Landesregierung will gegen wachsende Einbruchskriminalität vorgehen

Wohnungseinbruch_tn

Rhein-Neckar, 17. Juni 2014. (red/pm) Der Anstieg von Wohnungseinbr√ľchen mit Diebst√§hlen ist ein bundesweites Ph√§nomen, welches auch nicht vor Baden-W√ľrttemberg und der Metropolregion Rhein-Neckar Halt macht. Die Landesregierung will nun etwas gegen die wachsende Einbruchskriminalit√§t unternehmen.
[Weiterlesen...]

CDU bleibt stärkste Kraft im Kreistag - FDP verliert weiter

W√§hlervereinigungen und Gr√ľne gewinnen

Heidelberg-Landratsamt-Rhein-Neckar-20140310-002_tnIMG_3822-20140310

Rhein-Neckar, 03. Juni 2014. (red/ld) Drei Kreistagssitze mehr f√ľr die Gr√ľnen und die Freien W√§hler und einen f√ľr die erstmals angetretene Weinheimer Liste sind das Ergebnis der Wahl 25. Mai. Zwar verliert die CDU zwei Sitze, bleibt aber mit 36 Sitzen st√§rkste Kraft vor SPD und den Freien W√§hlern. [Weiterlesen...]

Brandschutzma√ünahmen f√ľr die Karl-Drais-Schule

“Wir w√ľrden Pr√ľgel einstecken, wenn wir das vers√§umen”

karl-drais-schule

Hirschberg, 31. Mai 2014. (red/csk) Der Sanierungsplan f√ľr die Karl-Drais-Schule stand bereits fest, entsprechende Mittel wurden eingeplant. Nun wird angepasst, denn der bestehende Brandschutz reicht nicht mehr aus. Das ergaben verschiedene Begehungstermine mit dem Landratsamt. Kurzfristig wird nun ein Brandschutzkonzept erstellt. Danach werden unverz√ľglich entsprechende Ma√ünahmen bez√ľglich des Brandschutzes durchgef√ľhrt. Damit wird auch das Sanierungskonzept der Schule nochmals angepasst. Von den Kosten ganz zu schweigen. [Weiterlesen...]

Gemeinderat ebnet Weg f√ľr die Instandsetzung der Kanalisation: Kostenpunkt 6 Millionen Euro

“Einwohner werden f√ľr trockene Keller dankbar sein”

Wappen Hirschberg

Hirschberg, 31. Mai 2014. (red/csk) Die Instandsetzung der Kanalisation in Leutershausen r√ľckt n√§her. Wenn auch √ľber einen Umweg. Urspr√ľnglich war f√ľr den ersten Bauabschnitt ein gerader Weg von der Ecke Eichendorffstra√üe/Gro√üsachsener Stra√üe in Richtung Westen unter der B3 entlang bis zum R√ľckhaltebecken geplant. Aber die Grundst√ľckseigent√ľmer insbesondere westlich der B3 spielten nicht mit. Nun geht es entlang √∂ffentlicher Wege. K√ľrzer – aber trotzdem teuer. [Weiterlesen...]

Kesselaustausch an der Heizungsanlage Karl-Drais-Schule

Kessel jetzt, Konzept später

Wappen Hirschberg

Hirschberg, 31. Mai 2014. (red/csk) Der Brennwertkessel in der Karl-Drais- Schule wird ausgetauscht. Grund f√ľr die Ma√ünahme sind Roststellen in den W√§rmetauschtaschen. Ihm folgt ein Gasbrennwertkessel mit mehr Leistung. Der soll sich in jedes W√§rmekonzept einplanen lassen und auch die M√∂glichkeit der Erweiterung des Nahw√§rmekonzepts offen halten. F√ľr eine Studie hatte die Verwaltung Hans-Joachim Borszik, Ingenieurb√ľro htp in Weinheim, als Sachverst√§ndigen hinzugezogen. Gemeinderat J√ľrgen Steinle, GLH, h√§tte statt einer Studie lieber ein Konzept gehabt.
[Weiterlesen...]

Interessante Details zu den Europawahlen - teils deutliche Unterschiede

Europawahl: Unsere Gemeinden im Vergleich

Heidelberg/Mannheim/Rhein-Neckar, 26. M√§rz 2014. (red/pro) Aktualisiert. Bei der Europawahl lassen sich klare Aussagen treffen: SPD und AfD sind die Gewinner. Die FDP hat teils dramatische Verluste erlitten. Schaut man sich die Ergebnisse in den Gemeinden des Landtagswahlkreises Weinheim und im Rhein-Neckar-Kreis genauer an, gibt es interessante Details – beispielsweise ist die Wahlbeteiligung dieser Gemeinden besser als im Kreis insgesamt und die SPD gewinnt sogar √ľber den kreisweiten Vergleich. Wir haben f√ľr Sie die Zahlen mit teils √ľberraschenden Zusammenh√§ngen zusammengestellt. [Weiterlesen...]